Fantasy RPG

...Welcome to the World of RPG's...
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Dorf: Negrindura

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Shigeru
Moderator - Welt der Fabelwesen
avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 01.02.09

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 1:31 pm

"Da ich blind bin, habe ich niemanden gesehen, aber ein Junger Mann war hier. Er ist wohl ein Lynkantrop. Als Blinder kann ich leider nicht helfen ihn zu Fassen...", sagte er ruhig und freundlich. Der Wirt kam, mit einerArmbrust im Arm zu Issirak und sagte: "Wie haben sie ihn nur dazu gebracht, sich zu enttarnen? Sie sind wirklich unglaublich. Hier...die Zeche und die unterkunft gehen auf mich..und das ist als kleine Anerkennung für ihre Dienste" Der Wirt legte ihm erst die 50 Kupferstücke, dann 2 Silberstücke hin. Der Tiefe resprekt in seiner Stimme war nicht zu überhöhren. Issirak hingegen erwiederte ruhig: "ich habe nichts gemacht, bitte ich verdiene keinen Lob" doch der Wirt machte eine abweisende Handbewegung und pries Issiraks Bescheidenheit. Dann schloss er sich mit dem Kampfruf: "Wer den Lynkantropen jagt bekommt ein Freibier, wer ihn erlegt eine Goldmünze!" den anderen Männern an und bald waren etwa 30 Männer bewaffnet draußen und jagten das Biest.
Das Dorf ist Arm und er selber macht kaum Gewinn. Aber doch gibt er ein Vermögen und investiert unsummen um den Lynkantropen zu fangen...warum? Issirak packte sein Geld ein, als eine ältere Frau ankam und mit ihrer rauen, freundlichen Stimme sagte: "Es ist immer wieder traurig, wenn man sieht, wie andere Leiden. Seit seine Frau und Tochter von einem Lynkantropen gerissen wurde, scheut er weder kosten noch mühen Lynkantropen zu jagen und zu erlegen. Sie haben ihm einen großen gefallen getan. Ich bedanke mich dafür." dann ging sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 1:44 pm

"Also war er ( mein freund) der Lykantrop ?!?", fragte Dai sich sozusagen selbst ," das hätte ich niemals vermutet, da er so freundlich war...... "Wollen wir ihnen hinterher? Ich möchte nicht dass sie ihn töten, dafür ist er mir zufreundlich.... Und wenn sie ihn nicht sehen konnten, aber trotzdem erfahrten/wussten, dass er ein Lykantrop ist, wissen sie auch mehr als man auf den ersten blick glaubt.. Ich meine welcher normale Blinde kann erkennen das jemand ein Lykantrop ist? Ich kenne nur die Anzeichen der kleinen Ohren aber ja sie sind ja Blind.....", Dai war relativ verwirrt und er wusste auch nicht wie er sich benehmen sollte, da er nicht unfreundlich sein möchte zu dem blinden Herr. "Also möchten sie mit mir den Lykantropen jagen, also nein eben nicht ich meine retten^^?", Dai hoffte er willigt ein, da er überzeugt ist, da ein blinder Mann, der einen Lykantropen erkennen kann, sehr talentiert sein MUSS.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 2:51 pm

"Wo ich auch hinkomme, überall wird gleich das ganze Dorf mein Freund...", dachte sich Kyro mit düsterem Sarkasmuss in dem kleinen, zwielichtigen Zimmer. Niemand hatte gesehen, wie er rasch in dem heruntergekommenen und, dank seiner Nase wusste er es, leerstehenden Haus verschwand. Nun sass er am Boden in dem Zimmer, das früher wohl mal ein Schlafzimmer gewesen war. Ein grossteilig zerbrochenes Holzskelett eines Bettes stand Kyro gegenüber, im ganzen Zimmer lagen Schutt, kleine Lehmbrocken und Holzstücke. Die wenigen Sonnenstrahlen, die sich durch das verschmutzte Fenster drängen konnten, zeigten die abertausenden von Staubpartikeln in der Luft. Kyro beobachtete, wie die Staubpartikel umherschwebten und immer mal kurz aufleuchteten, sobald sie in einen der dünnen Sonnenstrahlen gerieten. Tiamat lag auf Kyro's Beinen, Kyro hatte die Hand am Griff um sich zur wehr setzen zu können, falls Jemand ihn hier fand. Er seufzte. Für ein solch armes Dorf schienen die Bewohner sehr gut organisiert zu sein. Sie hatten Wachposten am Rand des Dorfes aufgestellt, und Kyro konnte nicht an ihnen vorbei ohne sie zumindest zu verletzen und dadurch Aufmerksamkeit zu erregen. "Nunja, vielleicht finden sie in der Zwischenzeit den wirklichen Schuldigen... Und vielleicht lassen sie mich dann in Frieden gehen... Wie kommts nur, dass ich diese Vielleicht's für nicht sonderlich wahrscheinlich halte?". Draussen hörte er die wütenden Rufe der Dorfleute die nach ihm suchten und das klirren ihrer Waffen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Shigeru
Moderator - Welt der Fabelwesen
avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 01.02.09

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 4:21 pm

"Aber ich habe ihn nicht erkannt, sondern er hat sich selbst verraten." Sagte er ruhig und geduldig. Nach einer Pause fügte er hinzu: "Ich bin Blind und kann niemanden suchen oder jagen...aber ich denke es wäre gut sich mal etwas die Beine zu vertreten." Er stand auf und ging hinaus, gefolgt vom Zwerg.
Er ging erst etwas Ziellos umher und blieb dann vor einem alten, Leerstehenden Haus stehen. Er konnte das Atmen einer Person höhren und riechen, dass dieses Haus alt und teilweise zerfallen war. Seine bandagierten Augen glitten über die Fassade. "Ich habe das Gefühl, dass dies ein leeres Haus ist. Wenn ich mich vor einer Gruppe retten wollte, würde ich wahrscheinlich solch ein Haus bevorzugen....." er sprach als würde er überlegen und als wäre dies nur eine Wage Vermutung, doch der Wirt war überzeugt, dass er nur seinem Begleiter darlegen wollte, dass der Lynkantrop dadrinnen war. Irgendwie musste er es herausgefunden haben, aber wie?
Der Wird befand sich im Gebüsch, mit seiner Armbrust. Er wartete darauf, dass der Zwerg den Lynkantropen heraustreiben würde, damit der Silberne Bolzen ihn durchbohren konnte. Er war praktisch unsichtbar und fast nicht zu höhren. Tatsächlich lag es am Wind, der den Geruch seines Schweißes zu Issirak lenkte, dass dieser ihn erst bemerkte. Doch er ignorierte es. Die frauen und Kinder waren drinnen und die Männer jadten mit ihren Hunden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 5:07 pm

Als Dai sich langsam der Hütte näherte ( er wusste nicht, das Kyro da drinnen ist weil er nicht einen besonders guten Geruch oder gehörsinn hat o.o ) jedoch hörte er wie ein Ast knickte und davon gefolgt:" Pass doch auf du Blödmann", dies hörte er und wusste, das es die Stimme des Wirtes war. Als Dai bemerkte, das der Wirt den Pfeil auf ihn gerichtet hatte, sagte er :" Aber ......*erstaunt guck* was machen sie Herr Wirt?!?", fragte Dai. " Du wirst den Lykantropen schön heraus locken, das ich ihn töten kann, und komm auf keinen Fall auf dumme Gedanken. Ich habe nochmehr Pfeile...!", nuschelte er, dass der Lykantropn nichts davon erfährt. Aber da Dai wusste, das sein Freund ( Kyro ) sowieso eine Spezieller Lykantrop war, sagte er gelassen:" Okay ich werde es tun." Er ging hinein und dann ein lauter Schrei von Dai ausgelöst.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 5:17 pm

Als Kyro eine Bewegung im Türrahmen bemerkte, war er im nullkommanichts aufgesprungen. Mit einem Sprung befand er sich vor der Gestalt, die einen Schrei ausstiess als Kyro ihr die Klinge seines Zweihänders an den Hals hielt. Erst jetzt erkannte der Lykantrop den Geruch, damit verschwand auch die Verwunderung darüber, dass die Gestalt so klein schien. "Daisetsu?", fragte Kyro vorsichtig. Er wusste nicht, in welcher Absicht der Zwerg gekommen war, doch schien es eine gute Möglichkeit, dass er gekommen war, um dem Lykantropen den Garr aus zu machen. So liess Kyro die Klinge nicht sinken, solange der Zwerg nicht seine Absichten offengelegt hatte. Es war sowohl hörbar als auch ein wenig riechbar, das sich vor dem Haus noch weitere Leute befanden.

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 5:25 pm

"Ich werde dir nichts tun, da 1 auf dich kein Kopfgeld ist und 2 Da du mir ein Bier bezahlt hast xD ", nuschelte Daisetsu, da die anderen nichts merken sollte, " mach jetzt ein paar angsteinflössendegeräusche so als ob du mich töten würdst, da da draussen der Wirt steht mit einer Silbernen Armbrust ( der pfeil ist aus silber ), das sollte sie glauben lassen dass du mich frisst und so würde der Wirt selbst nachschauen kommen oder einen anderen schicken den du wirklkich umbringen müsstest.....!" Daisetsu wusste nicht ob Kyro ihm vertraut, aber da er sich nicht vorstellen konnte, das Kyro böse wäre, vertraute er ihm....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 5:34 pm

Kyro konnte keine Lüge an den Worten des Zwerges erkennen. Langsam liess er die Waffe sinken und ging dann ein paar Schritte zurück. "Danke... aber leider bin ich nicht wirklich geübt darin, furchteinflössende Geräusche zu machen... Zudem will ich Niemanden von den Dorfbewohnern töten, da sie ja eigentlich nichts dafür können...", meinte der Lykantrop nachdenklich. Er setzte sich auf die Überreste des Bettgestells, das unter Kyros Gewicht leicht knarrte. "Vielleicht... wärs besser wenn du einfach wieder rausgehst und behauptest hier drinnen sei Niemand... Was besseres kommt mir momentan leider nicht in den Sinn..."

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 5:40 pm

"Okee, ich vertraue dir und werde hinaus gehen", antwortete Dai.
Er lief hinaus und ächtzte :" Da drinnen ist niemand überhaupt niemand und überhaupt nichts *hoff dass es niemand merkt*". "Ich glaube dir nicht ",sagte der Hauptmann, "ich geh selbst schauen " Und der hauptmann ging hinein.
Man hörte das Herz von Daisetsu klopfen, da er sehr schnell einen roten Kopf bekam wenn er lügte, aber als tarnung tat er so als ob er etwas verschlcukt hätte. Er wusste nich wie es heraus kommen würde, aber er war bereit für seinen Freund zu kämpfen. Weil er ja hinein gegangen war und wieder heraus und sagt:" Es ist nichts da drinnen" werde sie merken, dass sie unter einer Decke stecken....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 5:52 pm

(Ich schreib ab jetzt mal in der "Ich"-Form o.o)

Ich atmete so leise wie ich nur konnte. Unter meinen Händen fühlte ich das trockene, morsche Holz und betete still, das es halten würde. Schon als der Wirt das Haus betreten hatte, hörte ich seine Schritte. Ich hatte mir meinen Zweihänder zurück in seine Scheide am Rücken geschoben und hatte mich dann hoch ins Gebälk des Zimmers geschwungen, wo ich mich jetzt an alten Holzbalken festhaltend befand. Mit langsamen Schritten betrat unter mir der Wirt das Zimmer, die Armbrust vor sich in jede Ecke des Zimmers haltend. Er schritt langsam umher, und ging dann ebenso langsam wieder hinaus. Erleichtert stiess ich den Atem aus, den ich ohne es gemerkt zu haben angehalten hatte. Wenige Minuten später hörte ich den Wirt draussen sagen: "Der Zwerg hat recht, da drinn ist Niemand".

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 6:00 pm

Daisetsu dachte zuerst " Puh alles gutgegangen", und als zweites:" Wie er es wohl gemacht hat ? ". Daisetsu fand es schon wieder fast gruselig. Während er Kyro überlegt hatte, gingen die anderen Leute an einen anderen Ort suchen. Daisetsu ging langsam ins Haus und nuschelte: "Hoffentloich springt er mich nicht an" Plötzlich hörte er einen Balken krachen, er zog seine Waffe hervor unt sprang ein stück zurück, dass er genug platz hätte zum kämpfen. Man hörte den Wind und Dai dachte :*hoffentlich finde ich Kyro wieder, letztes mal half mir ja der alte Knacker ihn zu finden aber nun*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 6:12 pm

Mir blieb einen Moment lang das Herz stehen, als der Holzbalken unter meiner Hand wegbrach und ich nach unten stürzte. Irgendwas schien meinen Sturz aufzufangen, da ich relativ weich landete. "Autsch...", sagte ich leise und rieb mir die Schulter, die ich beim fallen an einem anderen Balken angeschlagen hatte. Langsam richtete ich mich auf, erst jetzt sah ich was meinen Sturz abgefangen hatte. Ich sass auf Daisetsu. "Oh, tut mir leid", sagte ich hastig und stand sofort auf um dem Zwerg nicht weiter zur Last zu fallen.

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 6:17 pm

"Schon gut * grummel* konntest ja nichts dafür", grummelte Daisetsu," Und was hast du jetzt vor? Ich meine du solltest schnell von hier weg, aber es stehen wachen dort und ich glaube nicht, das die dich vergessen haben.... und wenn du hier bleibst..." Dai merkte wie verzwickt die Lage von Kyro war aber um ihn aufzumunter, sagte er heiter: " Egal was du tun wirst ich werde mitkommen, sofern ich darf versteht sich, da ich dir nicht unnötig zur Last fallen möchte." Er wusst enich was Kyro tun würde, aber er wusste, das es das richtige war. Man hörte Leise den Wind und einige Ratten die durch die allten Löcher des Hauses rennten...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 6:43 pm

Langsam begann ich den Zwerg richtig zu mögen. Doch konnte er mich nicht begleiten. "Tut mir leid, aber ich will deine Begleitung nicht. Ich würde dich nur in Gefahr bringen und im schlimmsten Fall sogar umbringen", erklärte ich mit Bedauern in der Stimme. "Ich werde hier drinn warten bis sich die Situation im Dorf beruhigt hat und sie die Wachposten abziehen, dann verschwinde ich von hier", sagte ich und setzte mich im Schneidersitz auf dem Boden. "Am besten verlässt du das Dorf schon jetzt, falls noch irgendetwas passiert könnten sie dich verdächtigen und ich weiss nicht wozu diese Dorfbewohner fähig wären."

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Shigeru
Moderator - Welt der Fabelwesen
avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 01.02.09

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 6:48 pm

(Ich sag extra das der Wirt nicht zu entdecken ist, und dann kommt sowas xD)

Issirak hatte sich angehört, was vorgefallen war und lächelte in sich hinein. [/i]Der Zwerg ist sehr loyal, aber ob das gut für ihn ist?[/i]

Issirak packte seine Sachen und nahm reichlich proviant. Er bekam sogar noch etwas von einem jungen Mädchen, dass in der Küche der Schenke aushalf. Dann ging er zu dem Haus zurück und wartete mit einem Rucksack für die Reise und seinen Sachen. Er stellte die Tasche ab und entfernte sich etwas von den Gebäuden, betrat den Wald und wurde fast sofort von drei Wachen angehalten, die hinterm Haus aufgepasst hatten. Sie entschuldigten sich, da sie wussten, dass er kein Lynkantrop war und er begann unverfänglich ein kleines Gespräch mit ihnen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 7:02 pm

( Tut mir leid aber fand so spannender xD )

"Ich hoffte das nicht tun zu müssen aber ich muss jetzt halt tun", nachdem er dies gesagt hatte sitz er ebenfalls im schneidersitz auf den Boden, " nun möchte ich dich nicht mehr begleiten sondern werde ich dich begleiten ob du es willst oder nicht..." " Den letzen bekannten hat ein Vampir getötet und meine Frau dazu auch noch verschleppt.....", erzählte er mit traurigen Augen. " Auch wenn das etwas persönlich klingt aber ausser dir kenne ich niemanden ( ausser den Knacker ) der noch lebt, und wenn es mich mein Leben kostet, ICH GEHE MIT DIR MIT!", schreite er ( aber nicht zulaut ) " Auch wenn wir uns noch nicht lange kennen ( nicht einmal einen Tag xD ), möchte ich nicht das du stirbst, wenn ich es verhindern könnte....".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 7:28 pm

"Na super... Ich bin ihm ja dankbar, aber trotzdem... Wenn er unbedingt sterben will, bitteschön", dachte ich mit einer Mischung aus Sorge, Bedauern und Genervtheit. Eine Weile lauschte ich der Stille des Hauses und merkte ein wenig spät, dass sich die Stimmen draussen gelegt hatten. Vielleicht hatte sich die Situation schon beruhigt. Ich erhob mich langsam und lief zur Eingangstür des Hauses, ohne auf Dai zu achten. Die Leute schienen sich tatsächlich ein wenig beruhigt zu haben, zumindest rannten sie nicht mehr aufgeregt durch die Stadt auf der Suche nach mir. Ich fing Stimmen auf, die scheinbar zu Wachposten gehörten, die nicht abgezogen worden waren. Zu meinem erstaunen unterhielten sie sich mit einer weiteren Stimme, die ich vom Pub kannte. Es schien fast so, als würde der blinde Mann die Wachen ablenken, doch war ich mir ziemlich sicher, dass ich mir das nur einbildete. "Falls es dich interessiert, ich gehe", rief ich nicht all zu laut ins innere des Hauses, bevor ich mich von ebenjenem Haus entfernte um an den gesprächigen Wachen vorbei aus dem Dorf zu schleichen. Schon nach wenigen Metern bemerkte ich, dass etwas nicht stimmte. Ein Geruch stieg mir in die Nase, Silber. Zu spät hörte ich das Rascheln und den Pfeil, der von der Sehne geschossen nun auf mich zu sirrte. Zumindest war ich noch imstande ein kleines Stück weit auszuweichen, bevor das brennende Silber sich durch meine rechte Schulter bohrte. Ich heulte auf vor Schmerz und sank zu Boden, der Silberpfeil blieb in meinem Fleisch stecken und verseuchte mein Blut mit feinsten Silbersplittern. Es fühlte sich an, als ob ich von innen verbrennen würde. Ich sah noch das von Triumpf erhellte Gesicht des Wirtes, der nun aus seinem Versteck kam, bevor sich das erlösende Gefühl der Bewusstlosigkeit über mich legte.

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 7:52 pm

Als Dai den Schrei hörte, rannte er sofort heraus... Er sah, das das Kyro am lag und der Wirt vor ihm stand."was haben sie getan?",fragte Dai hysterisch doch der Wirt gelassen: " Ich habe ihn den Silberpfeil ihn die Schulter geschossen" nach diesem Satz nahm Dai die Axt blitschnell und stoss mit dem Hölzeren Ende der Axt den Wirt so einen Heftigen schlag zu, das dieser in Ohnmacht fiel. " Ich werde dich retten, auch wenn du es nicht willst...", flüsterte er Kyro und nahm in Huckepack. Da sich die stimmen draussen gelegt zu scheint haben, rannte er, so schnell wie möglich mit der Axt in der Hand und Kyro auf den Rücken, weg von der Stadt. Als er die Wachen sah, die anscheinend noch nicht weg waren , nahm er ein Beutel von seinem Gürtel und warf dieses auf den Boden und er dachte: " Gut, das ich dieses Schlafpulver bei mir hatte..." Da die zwei Wachen nun einschliefen, rannte er weiter. Er rannte immer weiter ohne Pause auf der suche nach einer Höhle si ewar nicht alzuweit entfernt, jedoch war sie relativ gut versteckt, hinter Tannen und Sträucher versteckt. Da nahm er wider etwas aus dem Gürtel. " Diese Salbe sollte gut heieln und vorallem kühlen,da das Silber sicher unmenschlich brennt",flüsterte Daisetsu, während er Kyro an der rechten Schulter einrieb mit der Salbe, die er aus dem Gürtel hat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 8:34 pm

Sobald sich mein Körper zumindest ein kleines Stück vom Silber erholt hatte, ging ich von der Bewusstlosigkeit in den Schlaf über. Doch es war keinesfalls ein ruhiger oder erholsamer Schlaf. Ich wälzte mich ständig unruhig hin und her, mein ganzer Körper schweissgebadet. Ich hatte schweres Fieber, da mein Körper sich gegen das Silber wehrte, das für mich wie Gift war. Als ich das erste mal erwachte, musste schon einige Zeit vergangen sein. Ich befand mich offenbar in einer Höhle, doch hatte ich keine Ahnung, wie ich hierhergekommen war. Der Versuch, mich aufzurappeln, misslang, da mein Körper noch zu geschwächt durch das Silber war. Verschwommen sah ich Daisetsu nicht weit von mir auf dem Boden liegend, den Schnarchgeräuschen zu folge schlafend. Meine Hand betastete vorsichtig meine Wunde, um die sich scheinbar Jemand - und ich musste nicht lange raten wer - gekümmert hatte. Sie war schon ein wenig verheilt, doch hemmte das Silber offenbar den Regenerierungsprozess. Ich seufzte. "Dai hat es wohl ernst gemeint, als er sagte, er würde zu mir halten... Ich kann nur hoffen, dass er es nicht später bereut...."

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 8:48 pm

Als Dai Kyro nuscheln hörte stand er sofort auf und ging zu Kyro und fragte:" Und gehts wieder mit der Wunde oder ist es immer noch schlimm? Ich habe etwas Heilsale aus meiner Heimat darauf geschmiert, sie wirkt gegen alles aber nicht umbedingt so extrem gut...."
"Das Silber hat sich richtig in das Fleisch hinein gefressen, und das könnte eine Zeitlang dauern bis du nichts mehr spürst....", erwähnt Dai leise, " dieser hinterhältiger Wirt, auch wenn du ein Lykantrop bist, ich würde für dich Bürgen, das du die Frau getötet oder dass man dich vor einer Woche gesehen hat, achja du weisst es nochgranicht vermutlich.... Also pass auf: Vor etwa einer Woche hat man einen Lykantropen gesehen im Mondlicht, nicht weit von dem Städchen und dann im Pub hat man wieder einen Lykantropen gesehen also eigentlich nur der Schatten, aber die Leute waren wild entschlossen den Lykantropen zu erlegen.. ",erzählte Dai, " und wenn du es gewesen wärst, ich halte zu dir und werde dich weiter beschützen, wenn wiedereinmal ein Wirt aus einem Pub dich von hinten verletzt mit einem Schuss in die rechte Schulter... Also fakt ist, ich halte zu dir egal wa spassiert!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shigeru
Moderator - Welt der Fabelwesen
avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 01.02.09

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 10:38 pm

Issirak hatte sich mit den wachen unterhalten, als der Schrei ertönte. Er wirkte schokiert, verwirrt und die wachen riefen ihm zu, während sie zum Schrei liefen, dass er sich keine Sorgen machen brauchte. Innerlich war issirak jedoch eher genvert. Man kann machen was man will, aber bei diesem Gebrüll im Dorf hält doch kein Drache mit!

Er ging langsam zurück und höhrte das sanfte Atmen schlafender Personen. Dem Geruch nach befand sich ein leichtes Schlafmittel in der Luft. Da hat aber jemand vorgesorgt. Dann will ich die mal lieber nicht wecken
Im Dorf fand er den Rucksack, den sie nicht angrührt hatten und den bewusstlosen Wirt, den er an seinem geruch und dem Atem erkannte. Das geräusch klang gequälter, so dass es klar war, dass er nieder geschlagen worden ist. Doch er roch sowohl den Zwerg, als auch den Lynkantropen. Die scheinen Interessant zu sein...aber machen nichts als Ärger...

Er erreichte bald die höhle und stellte an einen Baum in der nähe die Vorräte ab und ging dann wieder weiter, denn er hatte ja noch ein Zimmer für die Nacht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Mo Feb 23, 2009 1:56 pm

"Ach, ich habe ganz vergessen, dass Zwerge für iher Sturrheit bekannt sind... Trotzdem, wenn er während der Tage in meiner Nähe ist, während denen ich die Kontrolle verliere, käme das nicht gut raus...", dachte ich mir den Blick gedankenverloren auf Dai gerichtet. Die Hitze in meinem Körper war deutlich spürbar, das Fieber würde mich wohl noch eine ganze Weile quälen. Doch das Schlimmste hatte ich offenbar dank Dai's Hilfe schon überstanden. Ich rümpfte die Nase. Wegen den Schweissausbrüchen und den paar Tagen, in denen ich mich jetzt nicht gewaschen hatte, stank ich fürchterlich. "Ich kann dir versichern, dass ich in diesem Dorf Niemanden getötet habe. Vermutlich versteckt sich der wahre Täter da noch irgendwo. Ich bin mal baden, bin bald wieder zurück", sagte ich zu Dai bevor ich mich unter Anstrengungen aufrichtete und die Höhle mit langsamen Schritten verliess. Draussen führte mich der Geruch nach Fisch zu einem Fluss, in den ich, nachdem ich mich bis auf die Unterwäsche ausgezogen hatte, sprang. Kühles, guttuendes Nass umgab mich und wusch den gröbsten Schmutz und Schweiss von meinem Körper. Ich schwamm ein wenig in dem nicht sehr tiefen Wasser umher, zwar war die Strömung stark, doch war ich stärker. Einige Zeit später zog ich mich am Ufer ans Trockene, wusch noch kurz meine Kleider so gut es ging und zog sie dann wieder an. Von oben bis unten nass machte ich mich dann auf den Weg zurück zur Höhle.

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Mo Feb 23, 2009 8:25 pm

Als Dai merkte, dass Kyro nicht mehr da war, war er ein bisschen traurig, da er dachte dass Kyro weggegangen wäre.... Dai dachte:" Vielleicht schnarche ich zulaut oder er hat angst, das ich ihn mal angreifen könnte, ich weis es nicht" er war sehr traurig, aber er ging raus und suchte was zu futtern. Er wusste nich ob Kyro wirklich weg war oder nicht, jedoch wusste er, dass er ihn etwas sagen würde, wenn er weg wäre.....

Ab diesen moment an, dachte er in das gute in Kyro, er sagte sich immer wieder das gte ihn Ihm:" Nein, so etwas würde Kyro nicht tun, wenn er böse wäre, hätte er den Wirt getötet als er ins Haus ging oder schon früher im Pub hätte er es auch machen können, er hätte alle, mich auch , umbringen können, aber den alten Knacker weis ich nicht, ob er ihn töten könnte, da er mir fast schon gruselig erscheint, aber dies hat er alles NICHT getan, und darum glaube ich daran, dass er zurück kommen wird!" Dai riechte an seinen Kleider, und er merkte ,d ass sie besser riechen könnten....
Aber er wusch sie nicht, da er angst vor wasser hat, das fing alles so an: Als er noch sehr jung war , in Menschenjahren etwa 2 , wollte sein Vater ihn baden, aber sein Vater, hatte aus irgendeinen Grund einen Groll gegen Dai gehegt, und er wolte ihn erstrinken lassen( oder wie des heisst ) und im letzten Moment kam die Mutter und haute dem Vater mit einer Keule ( die für Einbrecher war ), eins über den Kopf. Seit diesem ereignis, badet Dai nur noch wenn Jemand da ist, der ihm helfen konnte....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Di Feb 24, 2009 1:57 pm

Zurück in der Höhle fand ich den Zwerg fast genau so vor, wie er bei meinem Weggang auf dem Boden gesessen hatte. Er schien in Gedanken vertieft, ich schüttelte mich, um einen grossteil des Wassers loszuwerden. Es flog in alle Richtungen, zu spät kam mir in den Sinn, dass das wohl Dai aus seinen Gedanken holen würden. "Ich will ja nichts sagen... aber ein Bad würde auch dir nicht schaden...", sagte ich Naserümpfend während ich mich im Schneidersitz auf den Boden setzte. Zwar war der Geruch des Zwerges noch am Rande des erträglichen, doch trotzdem wurde mir ein wenig schlecht davon. Ich holte Tiamat aus seiner von Wasser durchtränkten Scheide und trocknete ihn sorgfältig mit einem Lumpen aus meinem Reisebeutel an. Als ich damit fertig war, fuhr ich damit fort, die Scheide selbst abzutrocknen, wozu ich sie allerdings vom Rücken nehmen musste. "Will ja nicht, dass mein Schwert rostet...".

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Di Feb 24, 2009 2:53 pm

"Ähm du musst da etwas wissen: Als ich noch ein richtiger kleiner ( nicht umbedingt süss ) Zwerg war, wollte mich mein Vater baden, jedoch wollte er mich umbringen, in dem er meinen Kopf unter der Wasseroberfäche drückt.... Im letzten Moment kam meine Mutter und haute ihm so stark eines über den Kopf, dass mein Vater ihn Ohnmacht fiel, seitdem will ich nicht baden, wenn niemand dabei ist..... Also wenn du möchtest das ich bade, musst du mitkommen und aufpassen, das ich nicht ertrinke.....", erzählte Dai mit einem etwas erröteten Gesicht, " ich wollte auch schon von langem duschen, aber es war nie jemand da, der micht gerettet hätte, aber dir vertraue ich..... Also wollen wir ? oder ist es dir zu eklig einen armen hilflosen Zwerg alleine zu Baden lassen, wenn er ertrinken könnte....? Dai dachte leise:" Er wird sowieso nein sagen, da er das sicher eklig findet, und etwas besseres zu tun hat, als mi rzuzuschauen wie ich bade.....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   

Nach oben Nach unten
 
Dorf: Negrindura
Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Update vom 08.12.2016 - Neue Location Meister-Dorf (Location schließt am 24.12.2016)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fantasy RPG :: RPG Welten :: Welt der Fabelwesen-
Gehe zu: