Fantasy RPG

...Welcome to the World of RPG's...
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Dorf: Negrindura

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Shigeru
Moderator - Welt der Fabelwesen
avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 01.02.09

BeitragThema: Dorf: Negrindura   Mi Feb 18, 2009 3:24 pm

Ein blinder Reisender kam in das Dorf. Sein Haupt war durch einen Lederhut vor Regen und Sonne geschüzt, seine Schultern bedeckte ein abgetragender lederner Umhang. In der Hand hatte er einen guten Stecken und im Gürtel steckte ein Dolch. Man sah an seinen Stifeln wie weit und wie lange er gereist war und man konnte an seinem Gesicht sehen, dass er länger nicht mehr gegessen hatte. Seine Lippen waren spröde und aufgerissen. Ein armer, blinder Mann auf Reisen... jedoch war er nicht alt. Er wirkte eher von jungen Jahren, was im Wiederspruch zu seiner sonstigen Erscheinung stand... zumindest in den Augen der Dorfbewohner.

Issirak hatte das Dorf schon von weitem Wahrgenommen und nun, da er es betrat, wurde sein verdacht zur Gewissheit: Es war klein und Arm. Er roch die anzeichen für Armut und höhrte die Einwohner. Es lebten keine 50 Menschen in dem Ort und es gab nur 12 Katzen und 4 Hunde. 8 Pferde und 7 Kühe sowie einen Stall mit Geflügel. Er zählte die Geräusche und Ordnete sie zu, so wie er es immer machte, um sich ein Bild von seiner Umwelt zu machen, die er nicht sah. Die Hütten waren aus Holz und mit Stroh gedeckt, jedoch war das Holz am modern und das Stroh faulig. Er roch den Schweiß und die Ausscheidungen der Menschen. Sie hatten ein hartes und unschönes Leben. Er konnte jedoch mehr wahrnehmen: das rythmische erschüttern der Erde durch zwei Schaufeln, die ein Loch aus hoben, das schluchzen der Menge vor einer Beerdigung, den geruch von frischem Blut, dass wohl erst kürzlich aufgewischt worden war und das getuschel der Leute hinter den fenstern.
Lezteres war für ihn am aufschlussreichsten, da sie darüber diskutierten, ob er wohl der Lynkantrop sei, der die Tiere in der vergangenen Vollmondnacht ermordet und der den Schuld am Tod des Schmiedes hatte, der die Bestie vertreiben wollte und tot aufgefunden wurde.
Ein Lynkanthrop? Das erklärt einiges....aber ich kann keinen riechen....oder etwa doch? Er schnupperte etwas im Wind und nahm tatsächlich neue gerüche war, allerdings roch es eher nach einem Pup oder einer Miesen Gaststätte, als nach einem Lynkanthropen. Er beschloss erst einmal etwas zu Essen und griff mit der freien linken zu seinem Geldbeutel. Nur noch 11 Silberstücke und 80 Kupfertaler? Ich bruche bald mehr Geld.... Er erreichte die Herberge und öffnete die Tür. Der Gestank der ihm entgegen kam, verschlug ihm den Atem. Der Gestank nach Feuer, Kohle, Essen, modrigem Holz und Alkohol, überdeckt nur durch den Gestank von Schweis und Rauch wollte ihm die Besinnung rauben. Doch er beherrschte sich und tastete nach einem Tisch und ließ sich auf einem leeren Stuhl nieder. Den Stab neben sich angelehnt, bestellte er etwas Bier und eine Schüssel Suppe. Beides bekam er und er merkte die Anspannung im Raum. Er fühlte förmlich, wie alle Blicke auf ihm ruhen blieben. Der Geruch nach Angst mengte sich den anderen Gerüchen unter und dann roch er es...Silber! Es war etwas Silber in seine Suppe und sein Bier gemengt worden. "Verzeiht...ich höhrte es würde sich ein Lynkantrop hier herum treiben...wisst ihr etwas darüber?" Einer der Männer weiderte scheinbar Selbstbewusst: "Ja. Vor 3 Tagen sahen wir seinen Schatten und vor zwei Tagen haben wir ihn fast erwischt. Gestern hat er einige unserer Tiere getötet und unseren Schmied! Die Bestie ist bestimmt noch nicht weit, aber macht euch keine Sorge! Am Tage kommt er nicht und heute Nacht werden wir ihn erwischen! Also Esst ruhig un d nehmt euch doch ein Zimmer!" Issirak höhrte deutlich den anschuldigenden Unterton, doch reagierte er nicht darauf. Er merkte, wie gerne er diesem Typen dn Hals umdrehen würde. Doch er hatte mittlerweile herausfinden können, dass wahrscheinlich nicht genug Silber im Essen war, um ihm ernsthaft zu schaden. "Das Ist beruhigend zu Wissen. Ich wünsche euch viel Erfolg", sagte er und nahm einen Löffel seiner Suppe in den Mund und schluckte sie hinunter.
Er hatte recht. Es war nicht viel Silber, aber sein gesammter Mund, Rachen, der Hals sogar der Magen schien in Flammen zu stehen. Er wollte kecuhen, wollte sich erbrechen, doch er tat so, als hätte er nichts und nahm noch einen Löffel. Es wurde schlimmer. Dann nahm er einen Schluck Bier, doch war dort noch mehr Silber und er hatte das Gefühl, ihm würde die Zunge abfallen. Ach so... Sie haben Silber in die Suppe gemischt, um den Lynkantropen zu vergiften und falls er hoffte es mit dem Bier zu löschen, würde er wirklich vergiftet werden....Ich muss was unternehmen.... Er nahm wieder einen Löffel Suppe und wollte ihn gerade zum Mund führen, als sein Stab umviel und ihm auf das Handgelenk viel. Er erschrack und sprang auf, verlor das gleichgewicht und viel auf den Tisch. Sein Bier und seine Suppe ergossen sich über Tisch und Boden und er versuchte wieder auf die Beine zu kommen. Zum Glück hatte er keine Spritzer ins Gesicht bekommen, sondern nur auf seine Kleider.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 23
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Sa Feb 21, 2009 1:44 pm

Da kam ein junger Zwerg und half dem Fremden auf die Beine. " Geht es ihnen gut mein Herr?", er wusste nicht, ob er ein Lykantrop wäre oder nicht aber es war ihm auch egal, weil er selbst bewusst wusste, dass er ihn besiegt hätte.
Sobald er sagte, hörten sie ein heulen gefolgt von einem schrei einer jungen Frau...... Dai läufte hinaus und er sah gerade noch den schatten einer Bestie die einem Lykantropen ähnelte...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shigeru
Moderator - Welt der Fabelwesen
avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 01.02.09

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Sa Feb 21, 2009 2:00 pm

"Ja, danke...als Blinder erschrickt man so leicht bei unvorhergesehenen Berührungen", lachte dieser. Sein Mund brannte immer noch. Er höhrte ebenfalls den schrei und die Geräusche der Bewegung. Dann viel ihm etwas auf: Der Mann, der ihm geholfen hatte, hatte ziemlich kurze Schritte. Er konnte Eisen höhren und er wusste, dass dieser Stämmig war, wenn auch von der größes eines Kindes....es musste ein Zwerg gewesen sein. Interessant. Ein Zwerg also, in so einer Umgebung? Er beeilte packte seinen Stecken und ging auf die Strße, so wie die anderen im Pup. Doch er höhrte noch immer den Lynkantrop, obwohl schon die ersten wieder herein gingen.
Ein Lynkantrop...kein Bär oder Tieger. Vielleicht ein Wolf, aber der bewegt sich doch anders. Vielleicht eine Wereratte? Aber die Wuseln doch mehr.... Die Frische Luft tat ihm gut, doch er konnte den Lynkantrop immer noch nicht riechen...wieso?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Sa Feb 21, 2009 3:40 pm

Noch lange bevor die ersten Häuser des Dorfes auch nur im mindesten sichtbar gewesen wären, drang Kyro der unangenehme Geruch in die Nase. Mensch. Verwesung. Blut. Und noch einige andere Gerüche, die er noch nicht so genau definieren konnte. Es konnte kein reiches Dorf sein, dessen war sich Kyro sicher, ein reiches Dorf hätte absolut anders gerochen. Seufzend lief er weiter den schmalen, von Unkraut überwucherten Waldweg entlang. Es waren bereits ein wenig mehr als eine Woche vergangen, seit er sich das letzte mal unter Menschen befunden hatte, was nicht zuletzt daran lag, das sich vor kurzem der Vollmond am Himmel gezeigt hatte. Wieder hatte Kyro sich selbst irgendwo in der Wildniss in Ketten gelegt um dann einige Tage später erschöpft aufzuwachen. Wieder hatte er kurz nach dem völligen Verlust der Kontrolle die Ketten zersprengt und jagd auf alles lebende im Umkreis gemacht. Meist reichten wenige Tage, bis er dann vor Erschöpfung, die vom Hunger herbeigerufen wurde zusammensackte. Der Mundkorb hinderte ihn am fressen, und so konnte Kyro die Anzahl seiner Opfer auf diese weise beschränken. Er hatte nun erst vor kurzem die Kontrolle über sich wiedererlangt und sich den Maulkorb abziehen können um seinen Magen zu füllen. Kyro war so in Gedanken an die letzten Tage vertieft, dass er leicht erschrack, als er vor sich das Dorf sah. Er richtete seinen Hut, damit man nicht mal das kleinste Stück seiner Wolfsohren sehen konnte, da er nicht wusste, wie man hier mit Lynkantropen umging. Im Dorf angekommen begab er sich sogleich in den einzigen, heruntergekommenen Pub des Dorfes um sich dort nach Informationen über mögliche Kopfgelder umzuhören.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 23
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Sa Feb 21, 2009 8:56 pm

Dai wusste nich ob Kyro ( dann war ihm eigentlich der Name noch nicht bekannt ) also eigentlich ob der Fremde gefährlich ist, aber er fragte einfach mal neugierig:" Biste neu hier oda? Woher kommst du ? Was willste hier machen? ", er merkte nicht das er ein bisschen Auffälig ist wenn er ihn "ausfragt".
Sobald er fertig war mit den Fragen, merkte er, das ein roter Fleck auf dem Kleidungsstück von dem Fremden ist, er war sich nicht sicher ob dies Blut oder sonst was war. Aufjedenfall legte er eine Hand an die Wafffe, die auf seinem Rücken angeschnallt war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Sa Feb 21, 2009 9:45 pm

Kyro fiel die Bewegung sofort auf, als die kleine Gestalt die Hand auf ihre Waffe legte. Am Geruch erkannte Kyro, dass er es hier mit einem Zwerg zu tun hatte, doch wäre ihm das auch ohne Hilfe seiner Nase klar gewesen. "Kein Grund gleich nach der Waffe zu greifen", sagte er ruhig und hielt die Hände hoch um zu zeigen dass er unbewaffnet war. Gleichzeitig hätte er so die Hände näher an seinem Zweihänder, falls der Zwerg tatsächlich angreifen würde. "Ich bin neu hier, ja. Eigentlich nur auf durchreise, wollte mich hier umhören ob's hier Kopfgelder abzustauben gibt", beantwortete der Lykantrop wahrheitsgemäss. Als er sah, wie die Augen des Zwerges kurz auf den Blutfleck auf Kyro's Hose fiel, fügte Kyro nicht ganz wahrheitsgemäss hinzu: "Und das ist Blut von Etwasem, auf das ein Kopfgeld ausgesetzt war".

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 23
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Sa Feb 21, 2009 9:57 pm

Dai war erstaunt das dem Fremden die Bewegung aufgefallen war. " Ich bin Dai, freut mich dich kennen zu lernen!". Da er angst vor dem Fremden bekommen hatte, da er bemerkt hatte, wie er die Hand auf die Waffe legte, fragte er nicht weiter von was für einem Wesen das Blut stammt. " Ich glaube nicht das es momentan Kopfgelder gibt, aber es könnte bald eines geben, es geht das Gerücht herum, das ein Lykantrop hier sein Unwesen treibt und unschuldige Lebewesen tötet!", erwähnte Dai,"wenns soweit wär, wie wäre es wenn wir zusammen jagen?, würde mich sehr freuen etwas geselschaft zu haben^^"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 23
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Sa Feb 21, 2009 9:57 pm

Dai war erstaunt das dem Fremden die Bewegung aufgefallen war. " Ich bin Dai, freut mich dich kennen zu lernen!". Da er angst vor dem Fremden bekommen hatte, da er bemerkt hatte, wie er die Hand auf die Waffe legte, fragte er nicht weiter von was für einem Wesen das Blut stammt. " Ich glaube nicht das es momentan Kopfgelder gibt, aber es könnte bald eines geben, es geht das Gerücht herum, das ein Lykantrop hier sein Unwesen treibt und unschuldige Lebewesen tötet!", erwähnte Dai,"wenns soweit wär, wie wäre es wenn wir zusammen jagen?, würde mich sehr freuen etwas geselschaft zu haben^^"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Sa Feb 21, 2009 10:08 pm

Langsam liess Kyro die Hände sinken, die Gefahr dass der Zwerg ihn angreifen würde schien vorbei. Er blieb eine Weile still um nachzudenken. Zwar konnte es nützlich sein, zu zweit zu jagen, doch gab es auch einiges was dagegen sprach. Kyro brauchte beim Jagen für gewöhnlich keine Hilfe, und wenn sie zu zweit jagten wäre das Risiko gross, das der Zwerg ihn als Lynkantrop erkannte, zudem würde das Kopfgeld, das ohnehin nicht gross sein konnte, geteilt werden. Doch schliesslich entschloss sich Kyro, dass ein wenig Gesellschaft ihm nur gut tun konnte, und der Zwerg schien keine bösen Absichten zu haben. "Na gut, von mir aus können wir gerne zusammen jagen, ich hatte schon längere Zeit keinen Partner mehr bei der Kopfgeldjagd. Aber zuerst möchte ich gerne etwas trinken", fügte Kyro dann noch hinzu und bestellte beim Wirt zwei Humpen Bier. "Ich spendier dir eins, dann können wir anstossen", sagte er grinsend zum Zwerg. "Ach übrigens, ich heisse Kyro, mit wem hab ich die Ehre?"

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 23
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Sa Feb 21, 2009 10:14 pm

"Mit dem Herrn Daisetsu Akechi aber kannste mich Dai nenne^^, danku für das Bier.", sagte Dai. "Ich finde die GEschichte mit dem Lykantropen gruselig, ich meine eigentlich sagen die anderen von hier er greife nur nachts an, da isch ja schon ein bisschen gruselig aber wenn nun auch schon am Tag angreift, sollte man seine Waffe immer in der Hand habe^^",lachte Dai. "Hast du noch Familie oder ist etwas passiert ", sobald er dies gesagt hatte, merkte er das dies nicht freundlich war und wollte etwas anderes fragen und zwar schnell. "Welche Jagdmethoden bevorzugst du?", fragte er als ablenkung von der letzten frage.......
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Sa Feb 21, 2009 10:28 pm

"Ich...", wollte Kyro antworten, doch da kam der Wirt dazwischen und stellte die zwei Bierhumpen auf den Tisch. Kyro bemerkte den misstrauischen Blick, den der Wirt den beiden Fremden zuwarf, bevor er wieder hinter der Theke verschwand. Gerade als Kyro einen ersten Schluck trinken wollte erstarrte er mitten in der Luft. Es war nur ein ganz feiner Geruch, nahezu gänzlich vom Geruch des Biers überdeckt, und doch war sich der Lykantrop sicher, dass er sich nicht irrte. In dem Bier war Silber. Er konnte sich gut genug kontrollieren um den Humpen nicht wegzuschleudern und so stellte er ihn einfach langsam auf den Tisch zurück. Er seufzte. "Zu schade, gerade das ist die Sorte Bier, die ich absolut nicht ausstehen kann... Ich weiss nicht, schaffst du zwei Bierhumpen?", fragte er Dai neugierig. "Und um auf deine Fragen zurück zu kommen, ich habe keine Familie mehr. Und meine Jagdmethode: Suchen, finden, töten."

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 23
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Sa Feb 21, 2009 10:38 pm

" Das wegen der Familie tut mir leid", Dai bemerkte das er wieder einmal voll ins Fettnäphen getreten ist......" Klar schaffe ich 2 Humpen aber die frage ist ob ich nachher noch gerade laufen kann...... egal *trink* danke fürs Bier, sag mal kommt es mir nur so vor oder hat uns der Wirt mistrauisch angeglotzt?", Dai wunderte sich, da der Wirt sonst immer so freundlich schien. " Wollen wa gehn? mir wirds ungemütlich, da uns alle so böse anschielen..... du weist sicher was ich meine...." " Zurück zu der Frage: Wie jagste ? Benützt du Waffen oder bist du ein Vampir mit so scharfen Klauen????"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Sa Feb 21, 2009 11:01 pm

"Nunja, wenn man wo fremd ist und dort gerade etwas mordendes umhergeht, sind misstrauisch bis bösartige Blicke fast garantiert", meinte Kyro seufzend, während er sich von seinem Platz erhob. "Mh... ich zweifle gerade ein wenig an der Intelligenz meines Jagdpartners... da sieht man doch offensichtlich das nicht gerade kleine Schwert auf meinem Rücken und er fragt mich ob ich eine Waffe benutze...", dachte sich der Werwolf schmunzelnd, antwortete dann jedoch: "Nun, ich benutze eine Waffe". Er deutete kurz mit dem Daumen auf den Griff des Zweihänders, den man über seiner linken Schulter sehen konnte. Kyro verliess den Pub, die Gedanken bei dem Silber im Bier. "Nunja... ist zu erwarten, dass die Dorfbewohner sowas tun, wenn sie vermuten dass ein Lynkantrop unter ihnen ist..."

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 23
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Sa Feb 21, 2009 11:12 pm

"Warte auf mich", es war ihm peinlich, das Scxhwert nich gesehen zu haben.....
"Ist etwas, also hast du angst vor den Leuten hier?", fragte Dai nach.
Als Dai auch aus dem Pub war, hörte man einen Schrei von innen, worauf Dai rufte: " Los komm Kyro, da drinnen ist irgendetwas nicht wie es sein sollte ". Tief im inneren war Dai besorgt um den Alten Mann den er noch am selben Abend hochgehoben hat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shigeru
Moderator - Welt der Fabelwesen
avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 01.02.09

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 12:37 am

(Er wirkt etwa wie mitte 20, ist aber Blind^^)

Shigeru wollte sich eigentlich aus dem Dorf entfernen, hatte es sich jedoch anders überlegt. Sein Mund brannte, sein Magen knurrte und seine Kehle brauchte dringend einen Trunk. Er hatte bereits bewiesen, dass er kein Lynkantrop war, und da Silber sehr teuer war, hoffte er, dass sie ihn diesmal damit verschonten, was auch geschah. Er konnte das Essen und das Bier genießen, obwohl sein ganzer Mund zu brennen schien. Etwas wunderte ihn aber. Er hatte das gespräch des Zwerges und des anderen Fremden höhren können. Doch viel ihm auf, dass der Fremde sein Bier nicht trank, weil es nicht seine Sorte war. Die wenigisten Menschen konnte Bier in einem Humpen unterscheiden...und wenn dann würden sie es umtauschen lassen oder bei einem anderen Eintauschen, er aber nicht. Es war zu erwarten, dass auch der Fremde etwas von dem Silber bekommen hatte. Ob es daran lag?

Er zermaterte sich nicht seinen Kopf, weil er nichts zu befürchten hatte... zumindest noch nicht. Dann kam ein Schrei und er war sich nicht sicher, ob er weiter Speisen sollte, oder dem Schrei folgen. Als Jäger wäre es bestimmt klasse, aber als Blinder hatte er weder etwas davon, noch war es hilfreich. Er entschied sich sich informieren zu lassen: "Was ist passiert?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 12:54 am

"Kein Grund zur Panik", versuchte Kyro, der beim Klang des Schreis in der Tür des Pubs stehen geblieben war die Leute zu beruhigen, die sich jetzt nach dem Ursprung des Schreis umschauten. Tatsächlich war es nur eine nicht mehr all zu junge Frau, die schreiend von ihrem Tisch aufgesprungen war, als sich direkt vor ihrer Nase eine Spinne abgeseilt hatte. Das Frauen aber auch immer so schreckhaft sein mussten. Kyro's Hut bewegte sich kaum merklich, als sich seine Wolfsohrung in Richtung der Theke richteten. Er verengte die Augen leicht. Was er gehört hatte, gefiel ihm nicht. "Der Wirt hat diesem Dorfbewohner zugeflüster, dass ich der einzige der Fremden sei, der nichts silber verseuchtes zu sich genommen hat... Ich sollte vorsichtig sein, dass sie nicht versehentlich mich zum Sündenbock machen...", dachte sich der junge Lynkantrop düster. Die Frau, die geschrieen hatte, hatte sich inzwischen wieder beruhigt und die Spinne die den ganzen Trubel ausgelöst hatte zog sich wider zwischen die Dachbalken zurück. Bildete sich Kyro das nur ein, oder war die Spinne tatsächlich ein Stück grösser als Spinnen sonst normalerweise waren? Ein seltsamer Geruch lenkte ihn ab. Seine Augen wandten sich dem Mann mit den Augenbinden zu. "Was ist das... ? Es ist, als würde ich sowohl die Gerüche eines jungen als auch eines alten Menschen gleichzeitig von dem gleichen Menschen wahrzunehmen... Nunja, zumindest habe ich einen Vorwand, um ein Gespräch mit ihm anzufangen... Da er blind ist, kann er nicht gesehen haben, wieso die Frau geschrieen hat... Ich kläre ihn mal besser auf", kurz darauf liess er seinen Gedanken Taten folgen. Kyro begab sich zum Tisch des Mannes. "Damit auch Ihr informiert seid, der Schrei stammt von einem Weib, das von Ungeziefer in Form einer Spinne erschreckt wurde."

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Shigeru
Moderator - Welt der Fabelwesen
avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 01.02.09

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 1:02 am

Der Fremde hatte den Kopf leicht gesenkt, um besser höhren zu können. Es war zwar unötig, doch typisch für Blinde, weshalb es ihn nicht störte und die anderen beruhigte. "Das ist Typisch für die Frauen. Sobald sie auf eine Situation nicht vorbereitet sind, werden sie nervös und geraten in Panik. Ich habe mal erlebt, wie ein junger Mann eine junge Frau Wochenlang verfolgte, so dass sie glaubte, er wolle ihr was böses. Und dann sprach er sie auf dem Marktplatz an und gestand ihr seine Liebe. Sie hat genauso reagiert, als er vor ihr erschien. hat geschrien und wollte sich wohl flüchten, doch er hielt sie fest und sagte es ihr ins Gesicht. Vielleicht war die Spinne nicht ganz so mutig" der blinde lachte über den kleinen Witz und nahm noch einen chluck Bier. Verdammtes Silber! Mein Mund...ich werde Wochenlang keine Freude am essen finden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 1:11 am

"Hättet Ihr was dagegen, wenn ich mich zu Euch setze? Mein Kollege, der Zwerg, ist gerade anderwertig beschäftigt und Ihr scheint mir einen guten Gesprächspartner abzugeben", fragte Kyro mit ein wenig mehr Höflichkeit als nötig gewesen wäre. Zwar sprach er nicht mit Absicht so, und das letzte was er wollte, war, dass seine Worte irgendwie missverstanden wurde, doch schien ihm das öfters zu passieren wenn Kyro das Gefühl hatte, es mit Jemandem zu tun zu haben der Respekt verdiente. Es konnte nicht leicht sein, sich Blind durchs Leben schlagen zu müssen. Wieder bewegte sich Kyro's Hut ein wenig, und seine Augen zuckten kurz zu einem Tisch an dem drei Männer sassen, einer von ihnen derjenige, mit dem der Wirt gesprochen hatte.

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Shigeru
Moderator - Welt der Fabelwesen
avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 01.02.09

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 1:18 am

"Setzt euch ruhig...wie wäre es mit einem Bier?", fragte er und bevor Kyro etwas sagen konnte, stand ein weiterer Krug Bier vor ihm. Diesesmal eine andere, wirklich gute Sorte, mit einem unaufälligem Schuss Silber.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 1:28 am

"Danke, das ist wirklich nett, ich dachte schon verdursten zu müssen", sagte Kyro lächelnd, bevor ihm in den Sinn kam, das der Mann das Lächeln gar nicht sehen konnte. Er setzte sich gegenüber des Mannes auf den Stuhl und betrachtete den Krug vor sich, während seine Nase versuchte die verschiedenen Gerüche präzise auseinanderzuhalten. Mit einer raschen Bewegung, so, dass es für das Menschliche Auge nahezu unmöglich war, der Bewegung zu folgen, tauschte Kyro seinen Krug mit dem des blinden Mannes. Er nahm einen Schluck und seufzte dann. "Wieder eine Sorte, die ich wirklich nicht mag... Tatsächlich gibt es nur wenige Biersorten, die ich wirklich gerne trinke... Nunja, danke trotzdem", sagte der Lynkantrop mit aufrichtiger Dankbarkeit, während er die Krüge ebensoschnell wie er sie vorhin getauscht hatte zurücktauschte. Nur wusste Kyro nicht, dass der blinde Mann wohl als einziger den Tausch der Krüge bemerkt haben könnte.

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Shigeru
Moderator - Welt der Fabelwesen
avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 01.02.09

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 1:36 am

"Ihr seid flink mit den Fingern zu sein...", sagte issirak nachdenklich und leise. Er hob den Krug, hielt einen Moment inne, und trank dann. "Meine Augen sind zwar Blind, aber meine Ohren sind umso besser. Wieso trinkt ihr nicht euer Bier?" seine stimme hatte eigentlich nichts bedrohlichees oder gefährliches, nur einen neugierig-forschenden Unterton. Doch irgendwie....Niemand im Raum konnte hören was er sagte und selbst der Wirt dachte, Kyro hätte aus seinem Krug getrunken. Offenbar lag ihm nichts daran sein Misstrauen oder seinen verdacht, falls er einen hätte, offenzulegen oder ihn gar anzu schwärzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 1:45 am

"Erstaunlich, ich hätte mir zwar denken können, das Jemand ohne Augenlicht gut hört, aber so gut hätte ich nun auch wieder nicht gedacht...", sagte Kyro vorsichtig und schaute den Mann abschätzend an. Er fragte sich, wie viel er verraten konnte um nicht zu viel zu verraten und wie viel er verraten musste, um nicht zu viel Verdacht zu erregen. Also versuchte er einfach die goldene Mitte zu finden. "Nun, sagen wir, ich mag kein Metal in meinem Bier", sagte er schliesslich leise, so das auch bestimmt nur der blinde Mann ihn hören konnte. "Was soll ich machen wenn er mich verrät? Naja, doofe Frage... Ich würde natürlich abhauen...", dachte sich Kyro mit einem Anflug von Ironie. Er tötete nicht gerne. Doch wusste und spürte er auch, dass vor nicht all zu langer Zeit Vollmond gewesen war und Kyro wusste nicht, wie weit er sich würde beherrschen können, wenn es einen Aufstand gegen ihn geben würde.

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Shigeru
Moderator - Welt der Fabelwesen
avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 01.02.09

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 1:54 am

"Das kenne ich...." erwiederte der Mann bloß und trank noch einen Schluck. Dann war er auch schon fertig mit der kargen Mahlzeit und fragte den wIrt nach einem Zimmer. Er musste 50 Kupferstücke für Verpflegung und Unterkunft bezahlen, aber der Wird versprach ihm, seinen Proviant aufzufüllen, und das kostenlos, da der blinde ja nicht jagen könne.
Nach aussen hin war Issirak ganz ruhig und dankbar, nach innen lachte er in sich hinnein. Als Blinder bekam er in jedem Dorf etwas umsonst. Mal eine Mahlzeit, mal eine Unterkunft, mal etwas Geld, mal Proviant.
"Werdet ihr auch hier die Nacht verbingen?", fragte er den fremden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 2:08 am

"Hm... da muss ich wohl leider verneinen", sagte Kyro mit ein wenig Bedauern in der Stimme. "Ich kann mir die Unterkunft hier leider nicht mehr leisten", log er, und fügte dann noch wahrheitsgemäss hinzu: "Zudem bin ich langsam das Campen in der Wildnis gewöhnt, und ich muss sagen, es gefällt mir besser als ein stickiges Gasthauszimmer". Er stand von seinem Stuhl auf und wandte sich nochmal dem Mann zu. "Nun dann, ich wünsche Ihnen eine gute Nacht, vielleicht begegnen wir uns ja wieder", sagte Kyro und hob zum Zeichen des Abschieds den Hut kurz an. Schon wieder diese Neigung, Respekt zu zeigen. Blöder gings ja nicht. Erstens sah der Mann die Geste wohl so oder so nicht. Zweitens, viel schlimmer, mindestens ein drittel der Pubbesucher konnten einen kurzen Blick auf Kyro's Wolfohren werfen, und das war bereits mehr als genug. Die, die es gesehen hatten, standen abrupt von ihren Stühlen auf, der Wirt schlug mit der Faust auf die Theke. "Ups...", da hatte Kyro wohl ziemlichen Mist gebaut. Er sagte noch leise: "Nun, vermutlich sehen wir uns doch nicht wieder...", da war er schon mit wenigen schnellen Schritten aus dem Pub verschwunden, während nun eine kleine Meute aus Pubbesuchern sich daran machten, ihn zu verfolgen.

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 23
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So Feb 22, 2009 12:40 pm

Als Dai sich entlich erholt hatte vor dem Schreck, merkte er das Kyro nicht mehr da ist.
Jedoch sah er, das sich leute zusammen stellten in Gruppen und ihre Waffen hervornahmen...... Er fragte sie:" Was tut ihr hier ?" " Wir haben den Lykantropen gesehen !", antworteten sie. "Ja und ist Kopfgeld auf ihn ausgesetzt?",fragte er erneut aber die Meute:" Nein, aber wollen sie warten bis ein es ein weiteres Opfer gibt?" Dai dachte: " Ist mir doch egal!". Er sah noch den alten Mann ( sorry Shigeru aber Dai ist ned umbedingt der intelligenteste und ich finde es Lustig alte Mann zu schreiben, aber ich werde sobald der alte Mann sein können beweist hat, ihn ned mehr alten Mann nenen aber bis dann^^), lief zu ihm und fragte." Endschuldigen sie mein Herr, haben sie einen reisenden Gesehen, relativ freundlich, Hut, und es dauert immer ein bisschen bis er eine Antwort gibt, er war vor etwa 10 Minuten noch hier ...... und da ich mich von dem schrecken des schreies erholen musste, weiss ich nicht wohin er ging>.<"

Dai merkte erst nachher, das der alte Mann blind war, jedoch wusste er, das Kyro den alten Mann sicher erzählt habe, was passiert ist, da er freundlich ist....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   

Nach oben Nach unten
 
Dorf: Negrindura
Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fantasy RPG :: RPG Welten :: Welt der Fabelwesen-
Gehe zu: