Fantasy RPG

...Welcome to the World of RPG's...
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Dorf: Negrindura

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Mi Feb 25, 2009 1:55 pm

(Iwie geht mir die 3. Person doch einfacher...)

Kyro musste sich stark beherrschen, um nicht laut zu lachen. Die Geschichte hatte etwas extrem komisches, doch sah Kyro auch, das es dem Zwergen ernst damit war. Er schnürrte sich den Zweihänder, der sich nun wieder in seiner trockenen Scheide befand auf den Rücken und erhob sich. "Nun... ich werde dir nicht direkt zuschauen, aber ich werde die Ohren offen halten, um zu hören, falls du unter der Wasseroberfläche verschwindest", sagte der Lykantrop leicht grinsend. "Ich warte dann mal am Flussufer auf dich", fügte er noch hinzu und verliess die Höhle abermals. Draussen lies er sich auf alle viere nieder und jagte dann durchs Unterholz einem Hasen nach. Zwar hätte Kyro ihn mit leichtigkeit fangen können, doch liess er dem Hasen die Freiheit und setzte seinen Weg zum Fluss fort. Dort angekommen kletterte Kyro auf einen Baum mit niederen, doch stabil aussehenden Ästen und setzte sich dort auf einen dieser Äste. Durch das Blätterdickicht des Baumes fielen einzelne Sonnestrahlen auf das Gesicht und die Ohren des Lykantropen, die Sichtbar waren, da Kyro den Hut in der Höhle zurückgelassen hatte. Er schloss die Augen und genoss das wärmende Licht der Sonne, auch wenn sein Körper vom Fieber noch unangenehm heiss war.

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Mi Feb 25, 2009 4:23 pm

( Wenn es keine direkte Rede ist, würd ich dir sogar empfehlen in 3. person Singular zu schreiben xD )

Dai war sich nicht sicher, ob es Kyro auch ernst war, oder ob er dachte das Dai ihm das nur so zum spass erzählte.... aufjeden fall war er glücklich, das Kyro nicht vorlachen umgefallen oder abgelegen wäre, dan wäre er traurig gewesen..
"Ich komme schon, und noch etwas *etwas erröt* danke", rufte Dai Kyro hinter her.
Dai hörte wie ein Ast knackte, jedoch dachte er das es nur irgendein Tier war... Er läufte weiter, als er da war ( bei der Quelle oder Fluss oder was es war ) schaute er sich nochmal um scih zu vergewissern, das Kyro da war und niemand sonst.
Er rufte:"Ich gehe nun ins Wasser also halt deine Ohren bitet offen, ja?" Nun zog er sich ab, bis auf die Unterwäsche und lief langsam zum Ufer. Er hob einen Zehen ins Wasser, da er angst hatte nach solanger Zeit wieder einmal ins Wasser zu gehen. Jedoch sagte er sich, das er jetzt keinen Rüchzieher machen durfte, da Kyro ihm nicht zusah, aber er merkte dank seines guten Gehöres, wenn er zurücktrat.

Nun lief er etwas zurück und sprang in einem riesen Schuss ins Wasser, aber er schlug sich sein Kopf am Knie an, da er nicht alzuweit hinaus sprang.... Nun, da er nun wisste, wie kalt des Wasser ist, ging er langsam soweit hinaus wie er noch stehen konnte ( also nicht alzu weit ).
Er hörte wieder ein Knacken aber deisesmal kam daraufsofort ein Kaninchen aus dem Gebüsch gesprungen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Do Feb 26, 2009 1:53 pm

"Keine Angst, ich pass schon auf dass du nicht ertrinkst", sagte Kyro mit einem Gähnen, die Augen weiterhin geschlossen. Er kratzte sich kurz mit dem Fuss hinterm Ohr, eine der wenigen Angewohnheiten, die er von seiner Wolfsgestalt übernommen hatte. "Hm... Ich könnte eigentlich schonmal was zu Essen beschaffen, ich kann trotzdem noch hören, falls Dai untergeht", dachte sich der Lykantrop und richtete den Blick der nun offenen Augen auf das Kaninchen, das so unvorsichtig am Flussufer umherhoppelte. Mit einem Satz sprang Kyro vom Baum und landete sehr nahe am Kaninchen, welches sofort die Flucht ergreifen wollte. Doch schon hatte Kyro es mit einer schnellen Bewegung gepackt und ihm kurzerhand das Genick gebrochen. Zwar hatte Kyro sich inzwischen ans töten von Tieren gewöhnt, doch tat es ihm trotzdem jedesmal wieder ein wenig leid. Zumindest ermöglichte er seinen Opfern einen kurzen und möglichst schmerzfreien Tod. Er legte das tote Kaninchen auf den Boden und setzte sich im Schneidersitz daneben. Dai badete offenbar immernoch und bisher ohne unter die Wasseroberfläche zu geraten.

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Do Feb 26, 2009 2:51 pm

"Mache ich es gut? Also gut, für einen der es zum ersten Mal macht, seit über 10 Jahren ?", fragte Dai verunsichert. Er sah, dass Kyro das Kaninchen innerhalb weniger Sekündchen umgebracht hatte, also das Genick gebrochen. "Ich weiss ja,das du hunger hast, ich auch, aber ein Kaninchen? Davon werden wir, nichtmal du , satt und es war doch nur ein kleines Kaninchen!", rufte Dai zu Kyro mit etwas wütenden Ansatz.
Nun hörte er wieder ein Knicken eines Astes ( er war sich nicht sicher, ob es Kyro auch gehört hatte...)und schrie darauf hin:" Ich komme raus, aber denk nicht, das ich ein Kaninchen essen würde
( ungekocht ), ich suche mir lieber etwas anderes...." Er kam heraus, wusch noch schnell seine Kleider, dass er nicht wieder so schnell ins Wasser musste.... Der Gestank ging nicht komplett heraus, jedoch war es vieeeelllllllllll besser als vorher. Als er draussen war, fragte er neugierig: " Sobald du dein Kaninchen gegessen hast *würg*, kommst du ein bisschen die Umgebung auskundschaften, ich bin mir nicht sicher, ob einer verrückter vom Dorf uns alleine Gefolgt ist, und nur auf den richtigem Moment wartet dir auch noch ein SIlberpfeil zu verpasse und ich habe keine Heilsalbe mehr...."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Fr Feb 27, 2009 1:55 pm

Während sich der Zwerg ans Ufer zurück begeben hatte, hatte Kyro in der zwischenzeit bereits ein kleines Feuer errichtet. Zum anzünden hatte er Streichhölzer aus seinem Reisebeutel benutzt. "Ich dachte, du hast vielleicht hunger...", sagte er mit einem Blick auf das Kaninchen, dass nun langsam über dem Feuer geröstet wurde. "Wegen deinen Bedenken dass uns Jemand verfolgen könnte, ich kann es riechen falls uns Jemand auflauern würde. Den Wirt hab ich zu spät bemerkt, weil der Wind in die andere Richtung wehte und sein Geruch von anderen Gerüchen überdeckt wurde", erklärte Kyro dem nun wieder angezogenen Daisetsu. "Ich glaube, das Kaninchen wäre jetzt gut, falls du es trotzdem haben möchtest..."

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Fr Feb 27, 2009 2:15 pm

"Nein danke, ist sehr nett aber ich habe nicht hunger und dein Körper muss isch noch erholen wegen dem Silberpfeil des hinterhältigen Wirtes", erwiderte Dai. Eigentlich war er sich relativ unsicher, was den eventuellen Verfolger angeht, aber er vertrauete zu 100% Kyro. " Wenn du es sagst, mit deiner feinen Nase, dann wirds wohl stimmen", murmelte Dai jedoch fragte er danach neugierig: "Auf jeden Fall weiss ich nicht was wir tun wollen, also schlage ich vor: Ist dein Kaninchen und dann sagst du was dein Grund für die Reise ist, wenn dieser Grund uns kein Reiseziel verrät, verrate ich dir meinen Grund zum reisen und danach haben wir sicher ine Reiseziel."

*Furz*
" Oh das tud mir sehr leid Kyro, ich kann mich nicht so gut beherschen", nuschelte Dai mit einem etwas erröteten Geischt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Sa Feb 28, 2009 12:56 pm

"Ahh", schrie Kyro überrascht und entsetzt auf. Er schlug sich die Hand vor die Nase, schwindelerregende Übelkeit überkam ihn. Der Geruch erschlug den Lykantropen beinahe, wenn er nicht am Boden gesessen hätte, hätte er vermutlich das Gleichgewicht verloren. Langsam beruhigten sich Kyros Sinne wieder, der Geruch hatte sich langsam verzogen. Und doch juckte Kyros Nase noch, als er die Hand davor sinken lies. "Warn mich bitte das nächste mal vor... Jetzt wäre es schwieriger für mich, einen möglichen Verfolger am Geruch zu erkennen", sagte er mit leichter Bitterkeit in der Stimme. Nun machte sich der Werwolf über das Kaninchen her, zwar war er enttäuscht, dass Dai nichts davon essen wollte, doch war er trotzdem froh, seinen Hunger ein wenig stillen zu können. Während er ass, beantwortete er die Frage des Zwerges: "Naja, ich reise ohne wirklich ein festes Ziel umher, verdiene mir mein Geld mit kleinen Jobs oder Kopfgeldern. Dachte, es wäre vielleicht mal interressant, nach Loraine zu gehen. In der Stadt findet man angeblich alles mögliche an Informationen, und an Kopfgeldjob's soll es da auch nicht fehlen." Nachdem Kyro sein doch etwas karges Mahl beendet hatte, benutzte er die übrig gebliebenen Knochen noch als Zahnstocher, bevor er sie dann in den Fluss warf.

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Sa Feb 28, 2009 6:41 pm

"tut mir wirklich leid, aber wenn ich mal furzen muss, dann kann ich weder reden, noch warnen, noch tnicht einmal atmen,weil ich alle Kraft für den Furz verbrauche", erzählte Dai.
"Soll ich dir nun mein Reiseziel erklären?", fragte Dai jedoch noch bevor man überhaupt sien Mund auftun könnte, redete es weiter:" Ich suche einen Vampir, der mir meine geliebte Ehefrau entführt hat, und andere Fabelwesen, die schwarz in ihrem Herzen sind, die uns ( Zwerge ) immer gehänselt haben.... So wird es jedenfalls überliefert und ich wurde auch schon fertiggemacht---> ebenm von Vampiren. Und so sieht mein Reiseziel aus." "Falls du traurig bist, da ich da Kaninchen abgelehtn habe, ic hbin mir nicht gewöhnt in der Natur selber Tiere umzubringen, da ich nur "böse" Tiere töte, daher auch mein Hobby Kopfgeldjäger. Ich rechtfertige mich bei diesem Hobby durchdem ich mir immer wieder sage: Jeder aufden ein Kopfgeld ausgesetzt ist5, mujss etwas schlimmes getan haben, aber wenn ich jemanden sehr nett oder sympatisch finde , wie dich , dann lasse ich den Auftrag sausen. Wir sollten dennoch weitergehen, da du mir erzählt hast, dass du jetzt den Feind nicht mehr riechen könntest, dadursch sind wir eine Zielscheibe mit Beinen", flüsterte er Kyro ins Ohr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: 17:38 / 8. Oktober 2009   Sa Feb 28, 2009 7:19 pm

"Das mit deiner Frau tut mir leid...", sagte Kyro mitfühlend während er sich vom Boden erhob. Sein Geruchssinn war immer noch gestört, doch seine Ohren funktionierten noch gut genug. "Naja, ich weiss nicht ob es sich gross lohnt weiterzugehen. Es geht nicht mehr lange, bis die Sonne untergeht, und ich vermute mal, dass du bei Nacht nicht besonders gut siehst. Ausserdem wäre es ratsam, wenn du dich die Nacht hindurch von mir fern hälst... Ich kann nicht garantieren, das ich die Kontrolle über mich behalten kann...", erklärte er nachdenklich. "Hm... bevor dieser schreckliche Geruch mir die Nase gelähmt hat habe ich glaube ich den Geruch dieses blinden Fremden wahrgenommen, schwach zwar, doch stärker als die Gerüche des Dorfes... Ich weiss nicht, ob er ein Freund oder ein Feind ist..."

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Sa Feb 28, 2009 9:02 pm

"Ist schon gut, du konntest es ja nicht wissen mit meiner Frau und ich bin mir sicher eines Tages werde ich sie wieder sehen.", erzählte Dai nachdenklich, "Ich habe dich gerettet, dann werde ich schon auf mich aufpassen können, ich weis selbst was ein Lykantrop für Kräfte entfesseln kann, ich hab mal gegen einen gekämpft. Ich bin abgehauen, weil ich sonst verloren hätte.... Er hat mein Dorf angegriffen, und das in einer Vollmondnacht"

"Seitdem habe ich nie wieder einen Lykantrop gesehen bis jetzt, da ich dich gesehen habe, aber eigentlich nicht in deiner Lykantropen-Form." erzählte Dai weiter "Eine frage, du sagtest du verlierst deine Kontrolle, aber vorhin hast du das Kaninchen extrem schnell getötet so als ob du es nicht leiden sehen wolltest, dann müsstest du sowie wie ich dich kenne sicher irgendetwas haben, das die Zahl der toten einschränkt oder?"
"Und ist Morgen überhaupt eine Vollmondnacht?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: 17:50 / 8. Oktober 2009   Sa Feb 28, 2009 9:54 pm

(Ryan, das klingt zu sehr danach, als würde Daisetsu Kyro's Steckbrief kennen. Wenn du den Steckbrief nicht gelesen hättest, wärs dir nie in den Sinn gekommen, die Frage so zu stellen.)

"Normalerweise verliert ein Lykantrop in jeder Nacht beim Schein des Mondes die Kontrolle", begann Kyro. "Ich habe soweit die Kontrolle darüber, dass ich nur in den Tagen kurz vor und nach Vollmond oft die Kontrolle verliere. In der Nacht vor vier Tagen war Vollmond, ich kann also nicht garantieren, dass ich mich diese Nacht werde kontrollieren können...", beendete er schliesslich seine Erklärung. Zwar habe er eine Mundfessel geschmiedet, die ihn am beissen hindere, doch habe er es bisher noch nicht fertig gebracht, Ketten zu schmieden, die stark genug für seine Klauen wären, erklärte Kyro um die andere Frage des Zwerges zu beantworten. Eher spazierend lief Kyro in Richtung der Höhle los, in der er seinen Reisebeutel zurückgelassen hatte. "Sobald wir unsere Sachen aus der Höhle geholt haben, können wir von mir aus aufbrechen, wohin auch immer."

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Sa Feb 28, 2009 10:16 pm

( Ja das schon, aber da Daisetsu weis das Kyro tief im Herzen nett und freundlich ist, auch wenn er ein Lykatrop ist. Und aus diesem Grund habe er sicher nach einer Methode gesucht die Anzahl der Opfer zu verringern.)

"Also heisst das, das ich mit dir mitkommen darf, und nicht alleine weggehen muss?", fragte Daisetsu mit aufdringlicher Stimme, "ich werde dir sicher nicht zur Last fallen!"
"Wohin willst du nun? willst du nach Loraine gehen? oder wohin?", fragte er noch aufdringlicher als vorhin, " und noch etwas ich kenne einen guten Schmied. Er lebt in Madra das ist, glaube ich, in der nähe von Loraine. Dann könntest einen Auftrag als Kopfgeldjäger suchen, wähhrend ich mich mit dem Schmied unterhalte. Er heisst Hephaisto
( ausgesprochen Hephesto ) und ich kenne keinen besseren Schmied."
"Wir kennen uns schon lange, aber er zog aus meinem Heimatdorf hinaus, da wir dort schon einen Schmied hatte und so wurde Hephaisto nicht annerkannt. 2 Wochen nach seiner Abreise wurde der Schmied des Dorfes aus unerklärlichen Gründen tot aufgefunden. "
"Also machen wirs so?"




P.S. Ist der Vollmond nicht alle Monate einmal?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: 18:00 / 8. Oktober 2009   Sa Feb 28, 2009 11:04 pm

"Na gut, komm mit mir wenn dus nicht lassen kannst... Aber falls möglich, möchte ich ein paar Regeln festlegen", sagte Kyro und liess den Blick langsam auf den Zwerg neben sich sinken. "Erstens: Du warnst mich vor bevor du einen fahren lässt, Zweitens: Halte dich von mir fern, wenn ich es dir sage, Drittens: Bitte rede nicht immer so enorm viel", zählte er die Regeln auf, wobei er die ersten zwei mit ernsthafter Stimme sagte, letzteres aber nicht ganz so ernst meinte. Der Werwolf strich sich eine Haarsträhne aus der Stirn und richtete den Blick dann wieder nach vorne, wo langsam der Eingang der Höhle sichtbar wurde. Das Laub raschelte und die Äste knarzten unter den Schritten der zwei Gefährten. Die Sonne schien langsam unterzugehen, jedenfalls verlor das Tageslicht langsam an Stärke. "Willst du lieber hier übernachten oder sollen wir die Nacht hindurch reisen?", fragte Kyro nun wieder an Dai gerichtet.

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Sa Feb 28, 2009 11:26 pm

"Wie du willst, wenn ich dir so auf die Nerven gehe, aber immer noch mitkommen darf, dann halte ich mich an die regeln die du mir gesagt hast. Aber ich würde vorschlagen hier zu übernachte, da dein Körper isch sehr warscheinlich immer noch von dem Pfeil erholen muss.", nuschelte Dai, da er geradefertig gemacht worden war. Er wollte kyro nicht belästigen, aber er fühlte wie bald etwas böses passieren würde, jedoch war er sich nicht sicher was doch plötzlich schrie er : Achtung ich muss einen fahren lassen!
Da ging er in das Gebüsch und man hörte ein lautes "Gebrüll" als er wieder weiterlaufen wollte, doch plötzlich kam ein Jäger des Dorfes von dem Pub aus dem Busch und flehte: Gnade bitte ich gebe auf, hier meine Armbrust und meine Silberpfeile, das ist mir das Kopfgeld nicht mehr wert Gnade, GNADE!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So März 01, 2009 5:16 am

Gerade noch rechtzeitig hatte Kyro sich die Nase mit den Händen abschirmen können, bevor das Unheil geschah. Obwohl er sich die Nase zuhielt nahm er doch schwach den strengen Geruch wahr, zumindest war es so einigermassen erträglich. Als dann der Jäger aus dem Gebüsch gestürzt war aufgrund des Geruchs war Kyro erst belustigt über die Situation, doch dann wurden seine Augen zu Schlitzen und er warf dem Jäger einen bösen Blick hinterher. "Sie jagen mich also immer noch... und der wahre Täter läuft nach wie vor frei herum... Je eher wir hier wegkommen, desto besser... immerhin hat das Fieber jetzt grossteilig nachgelassen...", dachte sich der junge Lykantrop, stiess mit dem Fuss Armbrust und Pfeile zur Seite und lief die letzte kurze Strecke zur Höhle. In der Höhle breitete er eine dünne Stoffdecke aus seinem Reisebeutel auf dem steinigen Boden der Höhle aus und legte sich dann die Hände hinter dem Kopf verschränkt auf dem Rücken darauf. Die halbgeschlossenen Augen auf den Eingang der Höhle gerichtet, der nun langsam in das rötliche Licht der Dämmerung getaucht wurde, überliess sich Kyro seinen Gedanken: "Es ist immer wieder dasselbe, überall begegnet man mir mit Misstrauen, jagd mich, will mich töten... Ich habe es langsam satt... Soll doch das ganze Dorf untergehen und in der Hölle schmorren... Zerreissen..." Während er das dachte hatte der Werwolf ohne es wirklich zu bemerken leise geknurrt, die Zähne gebleckt und ein wenig mit den Zähnen geknirscht. Erst als er Schritte draussen vor der Tür hörte, Schritte, die eindeutig zu einem bestimmten Zwerg gehörten, kam Kyro wieder zu Verstand. Er schüttelte kurz den Kopf um das Gefühl, Menschen reissen zu wollen, abzuschütteln. Es hätte nicht mehr viel gefehlt und er hätte die Beherrschung verloren. Kurz kraulte sich Kyro noch hinter dem rechten, pelzigen Ohr das ihn juckte, dann drehte er sich zur Seite und tat als würde er schlafen. Momentan konnte er gut auf ein Gespräch mit Daisetsu verzichten. "Oder eher... ich fürchte mich davor, einen Streit auszulösen, wenn ich in meiner jetztigen Stimmung mit ihm rede..." Es würde noch lange dauern, bis er würde einschlafen können. Der Schmerz in seiner Schulter würde ihn noch eine Weile wachhalten.

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So März 01, 2009 1:00 pm

Daisetsu nahm den Silberpfeil mit, und lief Kyro nach, jedoch nicht so schnell, da er noch über etwas nachdenken musste und noch immer etwas nach Furz roch. Kurz vor der Höhle schaute er noch schnell der Dämmerung entgegen, da es bei ihnen sowas noch nie gegeben hatte. Das Dorf von Dai war in einer "Schüssel" von Bergen umgeben. Als er in die Höhle rein gehen wollte, sah er dass kyro schon schläft und so biss er sich auf die Lippen um die Worte:" Bist du traurig? Ich meine überall wirst du sehrwarscheinlich gejagt nur weil du ein Lykantrop bist.", zu verkneifen. Er dachte, dass er ihn schlafen lassen sollte, da er sich immernoch erholen musste, und Dai wusste nicht wie er sich verhalten soll, da er ihn nicht wecken möchte. Er legte sich neben kyro aber nicht zunahe und dachte:" Hoffentlich wird nichts schlimmes passieren, da bald Vollmond sein wird." Dai sagte zu sich leise:" Es ist unfair, dass man Ihn einfach so jagt, ohne zu wissen was für ein Mensch er ist... Jedoch denken die Leute immer, dass er Böse ist, nur weil er ein Lykantrop ist." Dai konnte nicht schlafen, da er bereit sein möchte, wenn wieder jemand angreiften würden. Er flüsterte Kyro ins Ohr:"Gute Nacht", und ging aus der Höhle heraus, "bis am Morgen, es sei den du gehst vorher weg." Dai ging nochmal zum Fluss um sicher zu gehen, dass die Kleider und er nicht mehr stinken. Er war sich nicht sicher wie er es machen sollte um nicht ins Wasser zu fallen. Er nahm einen langen Stock und band seine Kleider darum, zumindest den Umhang und die Hose, da Kyro nicht da war legte Dai die Rüstung nicht ab, da er momentan ein wandelndes Ziel wäre. Doch dann, wurde der Strom der Flusses ( die Stärke des Flusses, was nichts mit Elektrizität zutun hat ) stärker und der Ast brach! Die Kleider trieben weiter und dann fielen sie den Wasserfall runter. Nun musste er zurück laufen in der Unterhos eund der silbernen Rüstung doch dann hörte er ein lautes Gebrüll, einen Greifen. Er lief so schnell wie er konnte, mit der Rüstung und der Axt, zurück in die Höhle. Er wollte eigentlich schreien, aber es fiel ihm wieder ein, dass Kyro noch schlief und so rannte er so leise wie er konnte in die Höhle hinein und legte sich wieder neben Kyro, so als ob nichts gewesen wäre. Es ging schon wieder bald die Sonne auf, und Dai hatte noch kein Auge zugetan. Von dem Greif war auch nichts mehr zuhören gewesen.


Zuletzt von Ryashi am So März 01, 2009 1:32 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: 7:28 / 9. Oktober 2009   So März 01, 2009 1:25 pm

Nach knapp einer Stunde, die Kyro wie mehrere Stunden vorkamen, hatte er endlich einschlafen können. Er hatte einen unruhigen Traum, in dem Blut, Silber, Reisszähne und Klauen vorkamen, doch als er am nächsten Morgen aufwachte, hatte er das meiste schon wieder vergessen. Der Schrei eines Greifen klang ihm noch in vaager Erinnerung in den Ohren, der Werwolf war sich nicht sicher, ob der Schrei nur in seinem Traum vorgekommen war. Er rappelte sich auf, sein Rücken schmerzte wegen der Nacht auf dem harten Boden, doch war sich Kyro solche Schmerzen bereits gewohnt. Der Schmerz in seiner Schulter war mitlerweile auch schwächer geworden. "Heute brechen wir also auf... Sobald er da auch noch wach ist...", dachte sich Kyro mit einem Blick auf den noch frieldich schlafenden Daisetsu. Er hob sein eigenes Hemd hoch um die Wunde des Silberpfeiles zu begutachten, dank der Salbe des Zwerges hatte der Heilungsprozess bereits eingesetzt. Draussen lag noch die Dunkelheit über der Landschaft, nur eine leichte erhellung des Himmels am Horizont liess darauf schliessen, das bald die Sonne aufgehen würde. Kyro gähnte und streckte sich kurz und sog mit einem tiefen Atemzug den kühlen Geruch der Nacht ein, der noch nicht von wärmenden Sonnenstrahlen vertrieben worden war. Leise, um Daisetsu nicht aufzuwecken, verliess er die Höhle und ging runter zum Fluss, wo er sich das Gesicht wusch. Danach jagte sich der Werwolf im Wald sein Frühstück, wenn auch ein recht grosses, da er sehr hungrig war.

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   So März 01, 2009 1:39 pm

Daisetsu wachte auf, da ihm Ameisen und andere Insekten in das ohr gekrochen waren. Er wunderte sich wo Kyro hingegangen ist, aber er vermutete, so hygenisch wie Kyro war, dass er zum Fluss gegangen ist und er lief auch zum fluss. Da Dai sowenig geschlafen hatte, lief er dem entsprechend auch zuwenig. Am FLuss angekommen sah er wie Kyro gerade sein Frühstück verzehrte und Dai atmete dreimal tief ein und aus und sagte darauf:2 Guten morgen und einen guten Appetit" "Ich dachte mir schon, das du da bist", sagte Dai besserwissender, worauf er auch das Gesicht wuschen ging im Fluss," Also wohin willst du hingehen?" Doch dann hörte man plötzlich ein noch lauteres Brüllen als das von dem Greifen von Gestern! Dara
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: 8:12 / 9. Oktober 2009   So März 01, 2009 3:15 pm

Mit blutverschmierten Händen und ebenso blutverschmiertem Mund hatte Kyro über die Schulter zu Daisetsu geschaut, als dieser beim Fluss ankam. Der Kadaver eines Reh's lag vor dem Werwolf auf dem Boden, es war bereits nicht mehr viel Fleisch am Skelett übrig. "Danke...", nuschelte Kyro als Dai ihm sowohl einen guten Morgen als auch einen guten Appetit wünschte, danach beendete er sein Frühstück und liess das, was vom Reh noch übrig war, wieder im Wasser des Flusses verschwinden. Gerade als er sich mit Wasser das Blut von den Händen und vom Mund waschen wollte, liess das laute Brüllen den Lykantropen erstarren und seine Ohren zuckten kurz. Beunruhigt schaute er zu Dai: "Was zur Hölle war das? So ein Brüllen habe ich bisher noch nie gehört..."

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Shigeru
Moderator - Welt der Fabelwesen
avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 01.02.09

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Mo März 02, 2009 12:19 am

Issirak war etwas durch den Wald gelaufen. Es war schwer für ihn ohne Straße vorwärts zu kommen. Im Wald waren so viele Pflanzen und Blätter, dass er weder riechen noch höhren kann, wo ein Baum stand. Er konnte auch nicht nach dem Untergrund oder erschütterungen gehen. Diese waren im Wald nämlich auch keine Hilfe bei der Weg wahl.
Er roch jedoch einen Bären, Leder, Proviant und ein paar andere Dinge, die ihm wohl vertraut waren. Das Absetzten eines vollen Rucksacks und das Geräusch eines Bären der versucht an Nahrung zu kommen.
Er hatt den Rucksack gestohlen? Was für ein freches Biest. Aber na gut, dann nehme ich ihn mir halt wieder!, dachte er und ging auf den Bären zu. Dieser fauchte ihn an und Issirak höhrte, wie er sein Gewicht zu einem Angriff verlagerte. Als er sich gerade nach Vorne schleudern wollte, stieß Issirak mit seinem Stock zu und traf das Auge des Bären. Die richtete sich auf und Brüllte. Daraufhin zog Issirak seinen Dolch und schlietzte dem Tier die Kehle auf. er nahm den Rucksack und wanderte vorsichtig weiter, auf der Suche nach einer Straße.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Mo März 02, 2009 1:54 pm

Gerade hatte sich Kyro nun doch Gesicht und Hände gewaschen, als seine Ohren abermals zuckten. Er hatte einen dumpfen Schlag gehört, als ob etwas sehr grosses und schweres zu Boden gefällen wäre. Zudem nahm er jetzt ganz schwach einen leicht vertrauten, ungewöhnlichen Geruch wahr. Der Lykantrop glaubte, den Geruch bereits im Dorf gerochen zu haben, doch konnte er sich nicht erinnern, wozu der Geruch gehörte. Er trocknete sich Hände und Gesicht am Ärmel seines Hemdes. "Daisetsu... Ich glaube Jemand vom Dorf ist draussen im Wald... ungefähr einen Kilometer von hier entfernt... Am besten ist es wohl, wenn wir ein zusammentreffen vermeiden", sagte er ruhig zu dem Zwerg. Immernoch halte das ungewöhnliche Brüllen von vorhin leise in Kyro's Ohren, jedoch wollte er sich keine unnötigen Sorgen machen. "Ich mache mir erst Sorgen, wenn wir dann wirklich auf das Biest, das dieses Brüllen von sich gegeben hat, stossen..."

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Mo März 02, 2009 8:50 pm

"Ähm es war sehrwarschienlich wieder der Greif. Ähm aber ihc habeb Hunger, aber ihc glaube nicht das Mein Magen sollaut brüllen könnte. Ich habe seit etwa 2 Tagen nichts mehr gegessen, aber ich kann es etwa 5 Tage aushalten ohne Essen, aber mit Trinken also Wasser meine ich. Da ich solange nichts mehr gegessen habe, verhält sich mein Magen auch dementsprechen..", nuschelte Daisetsu leise, " und dann noch was: Sag mir bitte Dai. Daisetsu hört sich so förmlich an. Noch etwas: Du hast gesagt, das Jemand uns verfolgt. Wie schnell läuft er etwa oder es?" Daisetsu war sich nicht sicher, aber er vermutete es war der alte Knacker, wo sie schon öfters angetroffen haben. Dai taten langsam die Füsse weh, da er letzte Nacht nicht richtig schlafen konnte, und fast immer rennen musste. " Ich glaube es könnte der alte Knacker sein, den wir schon öfter angetroffen haben, du weisst wen ich meine oder?", fragte Dai langsam und vorsichtig, da er nicht wusste wie Kyro reagierte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Di März 03, 2009 5:09 pm

"Nun...", sagte Kyro und spitzte die Ohren um mögliche Geräusche der Person zu hören. Tatsächlich konnte er leise, vorsichtige Schritte hören, doch waren es nicht die Schritte eines Jäger der sich leise an Beute heranpirschte. Es waren ziemlich unsichere Schritte, als ob die Person nicht genau wusste, wo sie hintreten sollte. "Ich glaube, es könnte dieser Blinde sein, dem wir im Dorf begegnet sind... Aber ein alter Knacker ist es bestimmt nicht, ich weiss zwar nicht wen du damit meinst, aber die Person im Wald klingt nicht als wäre sie alt...", antwortete der Werwolf dem Zwerg langsam. "Also, Dai, wenn du so hungrig bist, wieso schlägst du es dann ab wenn ich dir etwas zu essen anbiete? Wirst du erst etwas essen, wenn wir wieder in einem Dorf oder einer Stadt sind?"

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Ryashi
Moderator - Offtopic Bereich
avatar

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 22
Ort : Niemand weis woher ich komme, was ich mache oder wohin ich gehen werde

BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   Di März 03, 2009 7:32 pm

"ja so etwa, also eigentlich finde ich es unfair Tiere zu töten die nichts böses getan haben, auch wenn es ums Überleben geht. Ich töte Tiere nur, wenn sie böse sind, und ich glaube nicht das ein Reh oder ein süsses Kaninchen böse sein könnte.", antwortete Dai ein bisschen aufgeregt, " also im PUB hast du doch einen Mann gesehen oder, und der hatte eine Augenbinde um oder?" Dai war sich nicht sicher, ob er Kyro überfragte, aber er fragte einfach mal ruhig weiter:"Wenn du es sagst, dass es kein Jäger aus dem Dörfchen ist, sollen wir dann abwarten, wieso weis ich nicht, oder gehen wir jetzt weiter?". Dai fragte nach um sicherzugehen, dass er nichts falsches machen würde."Also wie schon erwähnt, ich habe hunger, aber ich werde nicht unschuldige Tierchen töten, ausser wen ich wirklich schrecklichen Hunger habe, aber jetzt ist es NOCH nicht soweit."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
schattenwolf
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 01.01.09
Alter : 26
Ort : Wiese der ewigen Winde

BeitragThema: 8:37 / 9. Oktober 2009   Do März 05, 2009 1:56 pm

"Die Tiere werden so oder so eines Tages sterben... so ist das Gesetz der Natur, fressen oder gefressen werden...", antwortete Kyro auf Dai's Frage, während er den Blick auf seine Hände gerichtet hielt. Danach griff er auf den Boden, hob seinen Reisebeutel auf und schwang ihn sich über die Schulter. "Nun, ich glaube es könnte dieser blinde Mann sein, sicher bin ich mir jedoch nicht. Abwarten würde nichts bringen, da er, so vermute ich, nicht auf dem Weg zu uns ist. Wir können ihn entweder ignorieren oder zu ihm stossen, wobei ich nicht sicher bin ob letzteres ratsam wäre... Irgendetwas ist mir an diesem Typen nicht geheuer, falls es wirklich der Blinde ist, der da im Wald umherläuft...", beantwortete der Lykantrop die zweite Frage des Zwerges ein wenig nachdenklicher. "Wir könnten ja mit einigem Abstand an ihm vorbeigehen und ihn eine weile beobachten, um zu sehen wer es ist und was seine Absichten sein könnten..."

_________________
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasyonlinerpg.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Dorf: Negrindura   

Nach oben Nach unten
 
Dorf: Negrindura
Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Update vom 08.12.2016 - Neue Location Meister-Dorf (Location schließt am 24.12.2016)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fantasy RPG :: RPG Welten :: Welt der Fabelwesen-
Gehe zu: